Deutsch 5. Klasse

1. Übung – Dienstag, 17. März 2020

Hallo liebe 5a,

Bitte lies jetzt Seite 213 im DB.

Erledige Aufgabe 2a schriftlich in dein Heft.

2. Übung – Mittwoch, 18. März 2020

Heute beschäftigst du dich mit Regeln zur Rechtschreibung. Das ist zum Teil einfach eine Wiederholung.

Bitte lies Seite 269 im DB.

Blättere um zu Seite 270.

  • Überlege, ob dir Pflanzen einfallen, die in deinem Alltag einen nutzen haben. Wenn es möglich ist, sprich mit einer anderen Person darüber.
  • Erledige Aufgabe 2 schriftlich in dein Heft.
  • Aufgabe 3 kannst du mündlich machen – aber natürlich kannst du deine Ergebnisse auch ins Heft schreiben

Nun geh bitte zu Seite 271.

  • Lege dir in deinem Heft eine Tabelle mit drei Spalten an (wie unter Aufgabe 4a angedeutet) und ordne die Wörter aus dem Kasten den drei Bereichen zu.
  • Zum Schluss erledigst du noch Aufgabe 6.

Jetzt bist du für heute mit den Pflichaufgaben fertig.

Wenn du Lust hast, kannst du zusätzlich noch Aufgabe 5a und 5b machen – am besten mit jemand anderem zusammen.

Wenn du ein Gedicht geschrieben hast, kannst du es mir gerne schicken!

Hier findest du auch noch mal den Link für die Seite zum Rechtschreibtraining. www.orthografietrainer.net

3. & 4. Übungseinheit – Donnerstag, 19. März 2020

Heute haben wir eine Doppelstunde, deshalb gibt es mehr zu tun, als an den anderen Tagen. Du kannst die Arbeit aber auch auf heute und morgen verteilen.

  • Schau dir das Bild an – welche Tiere begegnen sich hier?
  • Überlege, welche Eigenschaften die Tiere haben.
  • Was passiert wohl, wenn sich Storch und Frosch begegnen? Oder Wolf und Fuchs?
  • Du hast es vielleicht schon erraten – heute geht es um Fabeln. Kennst du eine?
  1. Nimm dein Heft und trage die Überschrift (Fabeln) und das Datum ein.
  2. Schlage dein Buch nun auf Seite 96 auf und lies die Fabel vom Raben und vom Fuchs.

Wichtig: Bevor du die schriftlichen Aufgaben erledigst, solltest du auch den Titel der Fabel und die Seitenzahl im Buch notieren.

  1. Schreibe in einem Satz auf, wie es dem Fuchs gelingt an den Käse zu kommen.
  2. Wähle aus dem Kasten in Aufgabe zwei jeweils das treffendste Adjektiv für die Eigenschaften von Rabe und Fuchs aus und notiere es.
  3. Lies die Aufgaben unter 3 und überlege dir die passende Antwort und schreibe einen Satz zu Aufgabe 3a auf.
  4. Erledige Aufgabe 4 (mit Begründung).

Zusatz: Besonders die Theaterkinder, aber auch alle anderen die mögen, können sich eine Spielszene überlegen und aufschreiben, die zur Lehre der Fabel passt (Aufgabe 5)

  • Es geht weiter: Denk daran, dass du für die neue Fabel wieder im Heft notierst – Überschrift/ Seite
  1. Lies nun auch die Fabel auf Seite 97. Geh dabei schrittweise vor, so wie der Aufbau im Buch ist.
  2. Notiere die Gedanken des Storches so wie in Aufgabe 2c erklärt.
  3. Lies die Fabel zuende und erledige Aufgabe 4a und 5 schriftlich.
  • Es geht weiter auf Seite 98 mit Wilhelm Busch – den kennst du bestimmt! Woher?

In der schönen Osterzeit / Wenn die frommen Bäckersleut’ / Viele süße Zuckersachen / Backen und zurechtemachen / Wünschten Max und Moritz auch / Sich so etwas zum Gebrauch.

Genau, der Autor von Max und Moritz.

  1. Schau dir das Bild genau an und überlege, welche Eigenschaften du mit den Tieren verbindest.
  2. Lies diese Versfabel und notiere dir eine Frage, die du hast und einen Gedanken.
  3. Nun bearbeite die Aufgaben 2-5 mündlich. Wenn du jemanden hast, mit dem du über die Fabel sprechen kannst, dann tu das.
  4. Schreibe die Antwort zu Aufgabe 3b auf.

Es geht weiter – letzter Teil für heute – auf Seite 99:

  1. Lies den Text über die berühmten Fabeldichter. Wenn es schwierige Wörter gibt, die du nicht verstehst, kannst du sie im Internet (Bedeutungswörterbuch) nachschauen.
  2. Überlege dir eine Antwort zu 1b und 1c.
  3. Zum Abschluss lies die Box Wissen und können Die Fabel
  4. Schreibe ganz zum Schluss auf, was dir an Fabeln gut gefällt.

Das war alles für heute (und morgen). Wenn du möchtest, kannst du auf der Trainingsseite zur Rechtschreibung üben – ich habe auch schon spezielle Übungen zu den kurzen Vokalen für euch freigeschaltet.

Habt eine gute Zeit bis Montag! Eure Frau Schuch

5. Übungseinheit – Montag, 23.März 2020

Guten Morgen, liebe 5a, willkommen zurück auf dieser Seite bei mir nach dem Wochenende!

Heute üben wir wieder ein bisschen die Rechtschreibung.

Dazu braucht ihr wieder euer Buch und das Deutsch-Heft.

Im Anschluss könnt ihr auf der Online-Trainingsseite für Rechtschreibung den Schwerpunkt noch einmal üben, ich schalte dazu neue Übungen frei.

Es geht los auf Seite 272 – heute beschäftigst du dich mit langen Vokalen und wie du sie in vielen deutschen Wörtern schreibst.

Zur Erinnerung: Vokale sind… – die Selbstlaute a,e,i,o,u aber auch die sogenannten Diphthonge, nämlich Doppellaute aus zwei Vokalen wie au, äu, ai, ei, eu.

Auf Seite 272 ist Folgendes zu tun (bitte denke an Datum und Seiten/Aufgabenangabe in deinem Heft):

  1. Lies den Text über Lebensweise und Aufbau einer Pflanze.
  2. Erledige nun Aufgabe 2a und 2b.
  3. Anschließend erledige Aufgabe 3.
  4. Lies den blauen Kasten genau.
  5. Zusatzaufgabe: 4a und 4b

Es geht weiter auf Seite 273. Bitte Folgendes tun:

  1. Erledige Aufgabe 1a und 1b
  2. Anschließend machst du bitte Aufgabe 3a, 3b und 3c.
  3. Zum Schluss suchst du dir eine Person aus deinem Haushalt, die dir den Text über Schloss Neuschwanstein diktiert. Teste dich, wie gut du schon bist!
  4. Notiere dir am Schluss die Wörter, die du noch nicht richtig geschrieben hast!
  5. Nun kannst du jederzeit auch noch beim Orthografietrainer online üben!

Jetzt noch ein paar wichtige Hinweise:

  • Am besten versuchst du in den nächsten zwei Wochen die Aufgaben für den Deutschunterricht immer am Vormittag entweder zu einer festen Zeit oder zur Zeit unserer Schulstunden zu machen.
  • Prüfe auch, wie lange du brauchst, wenn du konzentriert arbeitest.
  • Du musst mir nicht alle Aufgaben schicken.
  • Ich stelle die Aufgaben hier immer so ein, dass sie spätestens morgens um 7.50 Uhr verfügbar sind.
  • Wenn du gerne zusätzliche Aufgaben, Tipps oder Ideen haben möchtest oder Hilfe brauchst, kannst du mir eine E-Mail schicken.

Bis morgen! Hab einen schönen Tag!

6. Übungseinheit – Dienstag, 24.März 2020

Hallo zurück, liebe 5a!

Heute beschäftigst du dich noch einmal ein bisschen genauer mit Adverbien.

Nimm bitte dein Buch und dein Heft.

Zuerst geht es um den Mond – notiere in deinem Heft (Überschrift/ Datum!) in Stichworten, was dir zum Mond einfällt, was du weißt (du kannst auch eine Art Cluster oder eine Mindmap machen!

Begriffe:

Cluster bedeutet ein Begriff kommt in die Mitte und du schreibst auf, was dir spontan einfällt, also „assoziativ“ in den Kopf kommt.

Mindmap bedeutet, du notierst den Begriff, um den es geht in der Mitte und ordnest dein Wissen sinnvoll drumherum.

Schlage nun Seite 215 auf.

  1. Lies den Text!
  2. Ergänze Neues über den Mond in deinem Heft.
  3. Erledige Aufgabe 2.
  4. Lies die Wissen & Können-Box.
  5. Blättere zu Seite 216.
  6. Lies den Text bis Zeile 9.
  7. Ergänze in deiner Adverb-Tabelle die markierten Wörter aus diesem Text.
  8. Zum Schluss machst du die folgende Übung, indem du die passenden Adverben an die richtige Stelle im Text ziehst.

Bis morgen!

7. Übungseinheit – Mittwoch, 25. März 2020

Guten Morgen, liebe 5a!

Heute möchte ich etwas anderes mit euch versuchen. Ich habe einen Hörtext hier abgelegt, in dem es um ein Sprichwort geht.

Hört dir den Text erst einmal an!

Nun möchte ich, dass du folgende Fragen beantwortest (Heft/ Datum):

Tipp: Du kannst den Hörtext anhalten und außerdem so oft hören, wie du willst!

  1. Wer oder was ist das „Äquinoktium„? Du kannst auch hier nachschauen: https://www.duden.de/rechtschreibung/Aequinoktium
  2. In dem Text wird der Begriff „Bauernregel“ verwendet – was ist das denn?
  3. Wie lautet das Sprichwort, um das es geht?
  4. Es wird über ein Lied gesprochen, das Roy Black vor mehr als 60 Jahren sang – wie heißt der Begriff für dieses Lied?
  5. Wie heißt das Gebiet, in dem Krösos herrschte, heute?
  6. Wie hieß der Fabeldichter?
  7. Welchen Gegenstand verkaufte der Junge in der Fabel?
  8. In welcher Sprache war die Fabel zuerst verfasst?
  9. Welches Tier kommt in einer anderen Redewendung vor, die genannt wird?

Kannst du mit eigenen Worten (also ohne das Sprichwort zu verwenden) in einem Satz formulieren, was diese Fabel von Äsop bedeutet?

Der Erzähler in diesem Text erwähnt noch eine andere Redewendung: sich mit fremden Federn schmücken. Erkläre, was das bedeutet.

Am Schluss heißt es, dass dieses Sprichwort in viele andere Sprachen übernommen worden ist. Notiere diese Sprachen. In welchen Ländern werden sie gesprochen?

Zum Schluss gibt es heute noch eine einfache Suchaufgabe, um ein paar Begriffe zu wiederholen. Du kannst einfach mit deiner Maus die Begriffe im Feld markieren. Viel Spaß!

Wenn du jetzt Lust hast, kannst du noch ein Frühlingsgedicht schreiben, ansonsten…

Bis morgen! Bleib gesund und munter!

8. & 9. Übungseinheit – Donnerstag, 26. März 2020

Guten Morgen, liebe 5a! Ich hoffe, es geht euch gut!

Ich habe inzwischen alle Berichte einmal korrigiert, einige haben mir auch schon eine verbesserte Version geschickt, die ich korrigiert und zurückgeschickt habe.

Heute wirst du im ersten Teil einige Dinge üben, die mit dem Bericht zusammenhängen.

  1. Schlage dein Buch auf Seite 94 auf!
  2. Lies dir Aufgabe 3b in Ruhe durch, dann die Satzanfänge im Kasten.
  3. Was fällt dir auf?
  4. Nun machst du bitte folgende Aufgabe!

Konjunktionen und Adverben sind sehr wichtig, damit der Text sachlich und genau wird! Bitte denke daran, wenn du deinen Bericht verbesserst!

  1. Schlage nun Seite 91 auf!
  2. Lies den Text!
  3. Erledige Aufgabe 1a und 1b.
  4. Leg dir nun eine Liste an und schreibe alle Verben auf, die auf Seite 91/92 vorkommen und mit dem Verkehrsgeschehen zu tun haben. Also ungefähr so:
  • überqueren
  • halten
  • heranbrausen

Zum Schluss dieser Einheit:

Setze die ersten drei Wörter auf der Liste (siehe oben) in die 3.Person Singular Plusquamperfekt.

Im zweiten Teil schaust du dir einen kurzen Film an, zu dem es einige Aufgaben gibt.

Aufgaben zum Film:

  1. Warum haben Menschen Angst vor Wölfen?
  2. Welche Begriffe werden für die „Kacki“ der Wölfe verwendet?
  3. Was steht auf ihrem Speiseplan?
  4. Seit wann und wo gibt es wieder Wölfe?
  5. Was tun die Politiker, um das Zusammenleben von Wolf und Mensch zu organisieren?
  6. Was sind Herdenschutzhunde?
  7. Was tun die Herdenschutzhunde, um die Wölfe fernzuhalten?
  8. Ist die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland gut oder schlecht? Finde Begründungen, die im Film genannt werden und schreibe sie auf.

Zum Schluss: Schreibe auf, ob und warum du es gut findest, dass es wieder Wölfe in Deutschland gibt.

10. Übungseinheit – Montag, 30. März 2020

Guten Morgen, liebe 5a!

Ich hoffe, du hattest ein schönes Wochenende! Wir starten in die 3. Woche und inzwischen weißt du ja schon, wie alles funktioniert trotzdem gebe ich dir hier noch mal einen Überblick.

  • Deutsch: Montag bis Donnerstag ab morgens um 8 Uhr auf dieser Seite
  • Englisch: Aufgaben von Herrn Friedrich vom 13.03. nach und nach erledigen; Lösungen und weitere Aufgaben per Teams; Abgabetermin für mediation beachten (Dienstagabend 21.03.)
  • Latein: Wochenplan von Frau Reichert-Kegel Montagmorgen per Mail; es gibt diese Woche zwei Abgabetermine: Dienstagmittag (Arbeitsblatt Montag) und Donnerstag bis 17 Uhr (Übung am Dienstag)
  • Mathe: Wochenplan per Mail; Lösungen im Buch kontrollieren
  • Geo: die letzten zwei der sechs Buchseiten bearbeiten
  • Bio/NaT: Wochenaufgabe (Teams)
  • Musik: Wiederholung

WENN DU FRAGEN HAST ODER HILFE BRAUCHST, KANNST DU MIR JEDERZEIT EINE MAIL SCHREIBEN UND MICH AUCH ANRUFEN. MEINE TELEFONNUMMER HAT FRAU ERTL.

Jetzt geht es los mit Deutsch! Heute machst du ein bisschen weiter mit Übungen zur Rechtschreibung und es gibt eine Übung zum Plusquamperfekt hier auf der Seite.

  1. Nimm, wie immer Deutschbuch und Heft, Datum ins Heft!
  2. Schlage nun das Buch auf Seite 274 auf!
  3. Lies den Text über Baum und Blume!
  4. Lege eine dreispaltige Tabelle an und erledige Aufgabe 2a!
  5. Nimm dir nun kleine Zettel, wie in Aufgabe 3 vorgeschlagen (du brauchst 24 Stück; schneide z.B. ein DinA4 Blatt auseinander)!
  6. Lies die Wörter im Kasten und schreibe immer nur einen Teil auf einen Zettel (also: Gummi auf einen Zettel – Püree auf den zweiten usw.)!
  7. Schiebe nun die Zettel so hin und her, dass sich sinnvolle Wörter ergeben! Schreibe sie in dein Heft! Unterstreiche den Doppelvokal.
  8. Lies nun die Wissen & Können-Box gründlich durch!
  9. Erledige zum Schluss dieser Einheit Aufgabe 4! Dazu brauchst du ein Wörterbuch. Wenn du keins hast, dann kannst du diesen Link benutzen: https://www.duden.de/
  10. Online-Duden: Gib das Wort ein und klicke auf „Im Duden nachschlagen„; dann klicke auf „zum vollständigen Artikel„. Die Pluralangabe findest du unter „Grammatik“.

Jetzt im zweiten Teil gibt es noch eine Übung zum Plusquamperfekt. Es ist WICHTIG, dass du die Form immer genau aufschreibst (also z.B. bei 3. Person Singular er/sie/es!!!)

Das war alles für heute! Bleib gesund und munter! Bis morgen!

11. Übungseinheit – Dienstag, 31.03.2020

Guten Morgen und willkommen zurück!

Wir fangen gleich an mit einer letzten kurzen Sequenz zur Schreibung langer Vokale – Wörter mit langem i!

Überlege kurz, wie man ein lang gesprochenes -i- im Deutschen schreibt. Es gibt nämlich 4 verschiedene Möglichkeiten…

  1. Nimm, wie du es nun schon ohne Nachzudenken machst, Heft und Buch!
  2. Schlage dein Buch auf Seite 275 auf und lies den Text „Biotop inmitten Ingolstadts“.
  3. Lege wiederum eine dreispaltige Tabelle an wie in Aufgabe 2 gezeigt und trage die Wörter mit langem -i- dort ein.
  4. Was fällt dir auf, wenn du die Menge der Wörter in den Spalten siehst? Lies dazu die blaue Box Wissen & Können!
  5. Wie ist die vierte Variante für ein langes -i-? Schreibe dir die beiden Beispielwörter auf!
  6. Erledige nun noch Aufgabe 3!

Nun etwas anderes. Weißt du, was „Homonyme“ sind? Nein? Aber du weißt, was Synonyme sind (nämlich Wörter mit ähnlicher Bedeutung, also: reden – sprechen). Und Antonyme? Wortpaare mit gegenteiliger Bedeutung, so wie wir sie oft in den Märchen finden, also: gut – böse; hübsch – …; stark – …; alt – … Ich denk, du kannst die leeren Stellen leicht ergänzen. Aber „Homonyme„?

  1. Schlage Seite 235 in deinem Buch auf!
  2. Lies die Gedichte und überlege, wie der Witz in diesen Texten funktioniert!
  3. Richtig – da spielt der Autor mit der doppelten Bedeutung eines Wortes. Das gleiche Wort (gleich in Klang und Schreibweise) hat unterschiedliche Bedeutungen!
  4. Schreibe auf, welche beiden unterschiedlichen Bedeutungen die Wörter in den Texten haben!
  5. Erledige nun Aufgabe 2a und 2b!
  6. Zusatz: Wenn du Lust hast, verfasse einen eigenen Text (Gedicht, Dialog, Geschichte), in dem es um ein Missverständnis geht, das sich aus der doppelten Bedeutung eines Wortes ergibt.

Letzte Aufgabe für heute: Hör dir das Gespräch in der Audio-Datei an und beantworte die Fragen dazu.

  1. Worum geht es?
  2. Wie heißen die Begriffe, die sich auf die Sprache mit unserem Körper beziehen?
  3. Wann gehen unsere „Kuschelhormone“ hoch?
  4. Was ist „Dopamin“?
  5. Welche Tipps werden gegeben, damit Menschen, die sich nicht berühren sollen, trotzdem „empathisch“ wirken?
  6. Wofür bist du gerade dankbar? Denke darüber nach und schreibe dir etwas auf! Vielleicht setzt du dieses Ritual fort in den nächsten Tagen!

Für heute war’s das! Pass auf dich auf und bis morgen!

12. Übungseinheit – Mittwoch, 01. April 2020

Guten Morgen, ihr Lieben!

Heute kehren wir noch einmal zu den Fabeln zurück.

  1. Schnapp dir Buch und Heft – keine Angst, heute musst du nicht so viel schreiben!
  2. Schlage Seite 102 im Buch auf und lies die kleine Geschichte von Max Bollinger laut, am besten liest du die wörtliche Rede mit unterschiedlichen Stimmen!
  3. Schau dir Aufgabe 2 und 3 an. Schreibe eine kurze Anwort zu Aufgabe 3a und 3b.

In diesem Podcast geht es um einen ganz besonderen Star – er ist grün, klein und schleimig und gebürtig aus einem Sumpfloch. Deshalb zweifelt er auch manchmal an sich selbst. Aber hör selbst!

Hör dir den Text über eine berühmte Figur an!
  1. Wie alt ist der Star inzwischen?
  2. Woraus wurde er zuerst angefertigt?
  3. Was kann man über seine Eigenschaften sagen?
  4. Wie und warum war Jim Henson besonders mit diesem Star verwachsen?
  5. Warum, denkst du, ist er solch ein Star geworden?

Geh nun zum Schluss noch einmal zu Seite 103 in deinem Buch. Lies die Fabel dort und bringe die Teilstücke in die richtige Reihenfolge. Wie lautet das Wort, das sich ergibt? Es ist ein Synonym für „Lehre“. Schreibe die Lehre der Fabel in dein Heft.

Juhu! Fertig für heute! Morgen ist noch einmal Deutsch hier auf der Seite! Bis dann!

13. & 14. Übungseinheit – Donnerstag, 2. April 2020

Guten Morgen, meine liebe 5a! Schön, dass du noch einmal da bist!

Ich habe heute wieder einen kleinen Film mit Fragen dazu und eine Übung zur Wiederholung der Rechtschreibung. Überleg dir selber, womit du anfangen möchtest!

Hier ist zuerst die Übung zur Prüfung deiner Rechtschreibkenntnis. Schreibe in der ersten Runde alle Wörter einmal richtig in dein Heft. Du kannst die Übung, so oft machen, wie du willst. Markiere die Wörter, die du nicht als falsch geschrieben erkannt hast!

Und hier ist der Film. Weil bald Ostern ist, geht es um Hasen oder besser Kaninchen. Die Fragen dazu kannst du wieder in deinem Heft beantworten.

  1. Was kann Tahiras Kaninchen Astrid und was kann Silber
  2. Warum akzeptiert Tahira, was ihre Kaninchen mögen?
  3. Warum müssten Osterhasen eher Kaninchen heißen?
  4. Was gehört zur artgerechten Haltung und Pflege der Kaninchen?
  5. Welche Fehler werden oft bei der Haltung gemacht?
  6. Wieviele Kaninchen werden als Spezialität jährlich in Deutschland verspeist?
  7. Wie eng ist es für die Hasen in der Zuchthaltung (Vergleich von Christian)?
  8. Ab wann gilt das neue Gesetz und was ist das Wichtigste an dem Gesetz?
  9. Warum kämpft Christian für die Kaninchen?

Jetzt fände ich es toll, wenn du einen kleinen Kommentar dazu schreibst, was du über den Tierschutz und die artgerechte Haltung von Tieren denkst.

Ich wünsche dir jetzt erstmal eine gute Zeit und hoffe, dass wir uns bald wieder sehen!

1. Ferienangebot – Montag, 6.April 2020

Hallo, liebe 5a! Ich werde an den Wochentagen in den Ferien immer ein kleines Angebot hier einstellen.

Heute geht es in einem Film um einen berühmten Schriftsteller – Mark Twain. Er hat die beliebten Geschichten von Tom Sawyer und Huckelberry Finn erfunden, vielleicht hast du davon schon einmal gehört.

Mark Twain unternahm 1878 eine Reise nach Deutschland – davon erzählt dieser Film. Um den Film zu sehen, klickst du auf den Link. Auf der Seite, kannst du den Film abspielen.

.https://www.planet-schule.de/sf/php/sendungen.php?sendung=10515

  1. Warum ist die Reise, die Mark Twain macht, eine Reise für „verwegene Männer“.
  2. Wer kommt alles im Hafen in Hamburg zusammen mit Mark Twain an?
  3. Welche Stadt bereist Mark Twain von Hamburg aus?
  4. Welchen berühmten Roman beginnt Twain dort?
  5. Welchen Beruf hat Mark Twain gelernt, bevor er Schriftsteller wurde?
  6. Woran orientiert sich Twain bei seiner Reise durch Deutschland?
  7. An welchem Fluss fährt Twain entlang?
  8. Wie beschreibt Mark Twain die deutsche Sprache und wie die Deutschen?
  9. Nenne drei wichtige Orte, die Twain in Deutschland bereist.
  10. Zwei Dinge beeindrucken Twain besonders in Deutschland – welche sind das?

Schön, dass du mitgemacht hast!

2. Ferienangebot – Mittwoch, 8. April 2020

Heute gibt es ein Audio-Dokument und dazu ein paar Fragen. Es geht um Vogelzug im frühen Frühling.

  1. Von wo nach wo ziehen die Vögel?
  2. Warum fliegen die Vögel in dieser Formation?
  3. Warum sind die Vogelgeräusche so laut zu hören?
  4. Welche Gründe bringen die Kraniche dazu schon im frühen Frühling zurückzufliegen?
  5. Gibt es eine Trendwende bei den Kranichzügen?
  6. Welche alternativen Überwinterungsorte haben sich für Kraniche in den letzten Jahren aufgetan?
  7. Woher weiß der Kranich, wann er losziehen muss?
  8. Warum sieht man die Vögel in NRW nicht am Boden?

Danke, dass du mitgemacht hast! Einen schönen Tag!