Q12

Lieber Deutschkurs, ich stelle hier ab sofort Material für euch ein.

Als erstes findet ihr hier jetzt zum Herunterladen das „Lösungsmaterial“ zu den Abiaufgaben, die ich euch letzte Woche gegeben habe.

Los geht es mit Drama, dann kommt Lyrik, dann Epik, zum Schluss Erörterung.

Ihr könnt euch die Dateien runterladen und ausdrucken.

Mein Tipp: Arbeite mit diesem Material und zwar auf verschiedenen Stufen!

  • Wenn du mit dem Abitext arbeitest, gehe schrittweise vor wie folgt:
  1. Erarbeite dir den Inhalt und lege dazu einen Schreibplan an.
  2. Überprüfe anschließend, welche inhaltlichen Aspekte du erkannt hast und welche du eventuell übersehen hast.
  3. Schreibe dir eine Liste mit abstrahierenden Begriffen, die in der Lösungsskizze verwendet werden.

Bezogen auf den Inhalt des Dramenauszugs „Einsame Menschen“ von Gerhard Hauptmann kann das zum Beispiel so aussehen:

Wichtige Begriffe zur Beschreibung des Rollenverhältnisses:

Selbstverwirklichung/ häusliche Interessen/ Familienoberhaupt/ Bildungsstand/ Haushaltsausgaben/ Treue/ Selbstzweifel/ Minderwertigkeitsgefühle/ Beziehungsängste/ Liebesbekenntnis/ Harmonie

Verben zum Benennen der Gesprächsstrategien:

betonen, abwerten, rechtfertigen, vorwerfen, beklagen, … usw.

Gefühle und Haltungen:

Überlegenheit/ Bestürzung/ Scheitern/ emotionale Kälte/ Leidenschaft/ abweisende Haltung/ Ungläubigkeit/… usw.

WICHTIG: Diese Listen können äußerst hilfreich für dich sein und deine Ausdrucksfähigkeit und deine Kenntnis zu Gesprächsabläufen enorm erweitern und verbessern. Voraussetzung ist natürlich, dass du das systematisch machst!

Das Gleiche machst du für die Analyse – das ist aber schon viel komplexer.

  1. Markiere im Text und sammle alle Auffälligkeiten!
  2. Versuche sie direkt auch schon auf deine inhaltlichen Erkenntnisse zu beziehen!
  3. Gruppiere die verschiedenen Auffälligkeiten aus den Bereichen sprachlich-stilistische Gestaltungsmittel und dramaturgische Mittel!
  4. Überlege dir, welche Funktion diese Mittel haben, also was sie beim Leser bewirken!
  5. Erst im Anschluss an der Lösungsskizze überprüfen.
  6. Vorgehen wie oben (Reflektieren und Erweitern der Ausdrucksmöglichkeiten; systematische Erweiterung des persönlichen sprachlichen Repertoires).

Dieses systematische Vorgehen gilt genauso für die Lyrik und Epik!

Folgende Aufgabe bis zum kommenden Montag (22.03.2020):

Verfasse eine strukturierte Inhaltszusammenfassung nach dem schrittweisen Vorgehen und leite sie an mich weiter.

Diese Aufgabe ist verpflichtend!

Du kannst auswählen, ob du den lyrischen, den dramatischen oder den epischen Text bearbeiten möchtest.

Absolut notwendig ist die sorgfältige Vorbereitung und die überlegte, durchdachte Formulierung!

Du kannst einen übergreifenden Gedanken und eine inhaltliche Einordnung voranstellen.

Bitte halte dich an den Abgabetermin und die Vorgaben. Du kannst selbstverständlich in allen anderen Bereichen weiterarbeiten und auch gerne individuell nach Material oder Hilfestellung fragen.

Passt auf euch auf und nutzt diese ruhige Phase vernünftig!

Montag 23. März 2020

Liebe Q12er,

ich hoffe, ihr seid gesund und auch munter. Wir gehen in die zweite Woche unserer sozialen Abstinenz und vielleicht bemerkt ihr gerade die positiven Seiten daran. Zum Beispiel können wir in Ruhe arbeiten und lernen, ohne dabei das Gefühl zu haben, wir verpassen draußen gerade das Leben – das steht im Moment ja erstmal ziemlich still. Das ist alles ziemlich schräg und wir werden sehen, was noch kommt. Wichtig: Zuversichtlich, guter Dinge und gesund bleiben!

Einige Inhaltsangaben habe ich schon bekommen, ich werde sie euch dann korrigiert zurückschicken und zwar so bald wie möglich.

In einem nächsten Schritt könnt ihr nun schon die Analyse vorbereiten. Ich lege hier ergänzend noch mal eine Liste mit rhetorischen Mitteln ab, die ich ziemlich gut finde. Es sind insgesamt 35 – 10 habe ich eingeklammert, die sind auch gut zu wissen, aber der deutsche Begriff reicht vollkommen.

  • Gestaltungselemente im sprachlichen Bereich benennen können, zeigt Kompetenz
  • Entscheidend ist immer: Zeige die Funktion und Wirkung auf (siehe auch die Hinweise ganz oben auf der Seite).
  • Nicht sinnvoll: eine Auflistung sprachlicher Mittel zu formulieren so nach dem Motto: Da ist eine Parenthese und dann folgt eine Ellipse, die der Autor mit einer Metapher und einem Pleonasmus kombiniert.

Zur weiteren kurzweiligen Vorbereitung findet ihr hier Links zu Erklärvideos – die sind zum Wiederholen und vielleicht hilfreicher als alles nur zu lesen. Ich treffe eine Auswahl und ergänze jeden Tag zwei neue Videos. Umgang mit den Videos wie folgt:

  1. Legt euch ein Heft oder eine Datei an, in der ihr Wesentliches notiert. Möglich sind auch Karteikarten, wenn ihr habt.
  2. Die Videos dauern zwischen 8 und 12 Minuten. Nehmt euch pro Tag ungefähr 30 Minuten Zeit sie anzuschauen.
  3. Notiert beim Schauen Wesentliches zum Autor, zu Werken oder zur Epoche.
  4. Wenn ihr das gewissenhaft macht, dann werdet ihr merken, dass sich euer Horizont immer ein bisschen erweitert und ihr vielleicht auch anfangt, Dinge zu verknüpfen – das wäre der ideale Effekt!
  5. Wir beginnen mit zwei Großen: Goethes Drama Faust und Autor Thomas Mann (also Kombi aus 18. und 20. Jahrhundert zwecks Abwechslung.)

Video 1: Faust – Zusammenfassung des Werkes

Video 2: Thomas Mann – Leben, Hintergrund und wichtigste Werke

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/planet-schule/video-dichter-dran—thomas-mann-100.html

Und zum Schluss für heute noch: Bitte die Analyse zu dem von euch gewählten literarischen Text bis nächsten Montag einreichen (30.03.2020) !

Mittwoch, 25. März 2020

Hier zwei neue Videos für den Überblick

Video 3: Romantik – die wichtigsten Aspekte zur Wiederholung

Video 4: Kafka – Leben und Werk

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/planet-schule/video-dichter-dran—franz-kafka-100.html

Dienstag, 31. März 2020

Hier neues Material zum Training.

Für die Lyrik-Leute: Ein Überblick über die verschiedenen Gedichtformen!

Für die Epik-Leute: Zusammenfassung zur Gestaltung von Raum in Erzähltexten.