Daheimunterricht digital gestalten

Nachdem wir nun in die nächste Phase des Daheimunterrichts gehen, möchte ich in den kommenden Wochen immer wieder mal auf ein paar m. E. sinnvolle Anwendungen für das digitale Lernen eingehen, mit denen man den Unterricht abwechslungsreich und interaktiv gestalten kann.

In den letzten Jahren hat sich da ja so einiges getan und man findet wirklich gute Apps und Internetseiten, die es einem ermöglichen, mehr als nur PDFs als Arbeitsmaterial zu gestalten.

LearningApps

Seit langer Zeit nutze ich immer wieder gerne LearningApps.org, wo es eine Vielzahl leicht zu erstellender interaktiver Lernbausteine gibt, die man nach der Registrierung kostenlos nutzen kann.

Eine tolle Option ist auch, dass man bei LearningApps Klassen anlegen und Schüler*innen einladen kann, sodass diese selbst entsprechende Aufgaben gestalten können (z. B. Quiz, Kreuzworträtsel, Millionenspiel, Zuordnungsaufgaben etc.). So bietet sich ihnen die Möglichkeit, dass Schüler*innen für Schüler*innen Lernbausteine gestalten und so zugleich ihr eigenes Wissen und Können vertiefen und anwenden.

Beispiele für LearningApps:

Selbstständig lernen, wiederholen und vertiefen

Thema steigernde Argumentation

Mit Hilfe von h5p kann man auch interaktive Bücher erstellen und ich habe dieses tolle Tool mal eingesetzt, um ein kleines Büchlein zu machen, mit dessen Hilfe Schülerinnen und Schüler selbstständig das Grundwissen zum Thema “steigernde Argumentation” lernen, wiederholen und vertiefen können.

Adobe Abendschule am 21.10.

An diesem Mittwoch, 21. Oktober 2020 geht es in der Adobe Abendschule ab 17.00 Uhr eine Stunde lang um das Thema Lernvideos. Veith Rühling und ich werden Ihnen erläutern, welche technischen Voraussetzungen für die Produktion von Lernvideos durch Lehrkräfte und Schüler günstig sind, worauf man bei der Konzeption und Produktion achten sollte und wie man Lernvideos bewerten kann.

Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem kostenlosen Einstieg in die Welt der Lernvideos. Anmeldung einfach hier: Adobe Abendschule.

WES 4.0 digital

” WES 4.0 digital – Zeitgemäßes Lehren und Lernen an Schulen” findet zum ersten Mal online statt und ich freue mich, dass ich mit einem kleinen Workshop zu einem meiner Lieblingsthemen, nämlich Videoproduktion und Lernvideos im Unterricht, bei diesem Event mit dabei sein kann.

Alle Informationen zur Anmeldung, zum Programm sowie den Events rundum WES 4.0 findet man hier: https://wes4punkt0.schule/event/

Adobe MAX 2020 virtuell und für jedermann

Adobe veranstaltet jährlich mit der Adobe MAX die größte Kreativkonferenz der Welt. Normalerweise ist dies ein Event mit begrenztem Ticket-Kontingent in den USA, aber dieses Jahr findet die Adobe MAX zum ersten Mal virtuell, kostenlos und offen für alle statt.

Vom 20. bis zum 22. Oktober hat man die Gelegenheit die neuesten Entwicklungen rund um die Creative Cloud kennenzulernen und an inspirierende Keynotes mit hochkarätigen Sprechern (Gwyneth Paltrow, Dirk Nowitzki, Annie Leibovitz u. v. m.) teilzunehmen. Es gibt zudem eigene Sessions zu aktuellen Bildungsthemen, Auftritte von Bands, Portfolio-Reviews und Kunstprojekte im Team.

(c) Adobe

Eine Registrierung zu diesem kostenlosen Event ist ab sofort möglich, alle Infos unter https://max.adobe.com/

Videotutorials zu OneNote Klassennotizbüchern

Meine Videotutorials zu OneNote und OneNote Klassennotizbüchern sind ja schon ein paar Jährchen alt und beziehen sich auf die Version OneNote 2016, daher ist es an der Zeit ein paar Updates zu veröffentlichen.

OneNote auf dem iPad

In den nächsten Wochen werde ich einige Videotutorials speziell zu OneNote-Klassennotizbüchern auf dem iPad herausbringen, dazu werde ich auf meinen YouTube-Kanal auch eine gesonderte Playlist anlegen, sodass ihr das Material ganz leicht finden könnt.

OneNote Windows 10

Außerdem werde ich auch einige Tutorials zur Nutzung der OneNote App unter Windows 10 erstellen, wobei deren Produktion wohl erst im November beginnen wird. Wer meinen YouTube-Kanal aber abonniert, wird ganz automatisch über alle neuen Videos, die ich einstelle, informiert.

Interaktive Videos bei DokumentARFilm

Seit einigen Jahren arbeite ich schon als Autor für didaktische Materialien bei DokumentARFilm Anne Roerkohl mit. Seit diesem Jahr nun gibt es ein neues Format der Dokumentarfilme, nämlich “Geschichte interaktiv”, welches für die Medienstellen konzipiert und über diese bezogen werden kann. Basierend auf h5p sind die Videos nun mit interaktiven Aufgaben versehen und werden durch interaktive Arbeitsblätter ergänzt. Es freut mich sehr, dass ich als Autor bei der Erstellung dieser innovativen Lernformate mitwirken und viele Ideen für das Lernen mit digitalen Medien umsetzen kann.

Den Auftakt der neuen reihe machte die “Industrielle Revolution“, gefolgt von “USA 1” und nun gibt es auch “Die Reichsgründung 1871”, deren Vollzug sich ja im kommenden Januar zum 150. Male jährt.

Bei den jeweiligen Titel stehen ein klassisches und ein interaktives Videoformat zur Wahl. Letzteres ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine individuelle und selbstständige Erschließung der jeweiligen Thematik. Zusätzliches Arbeitsmaterial ermöglicht eine vertiefende Auseinandersetzung mit den Themen. Fast alle Arbeitsaufträge werden sowohl klassisch als auch interaktiv angeboten. Das Medium “kann gewinnbringend für die Verfolgung inhaltlicher und prozessbezogener Kompetenzen eingesetzt werden” (Auszug aus einem Gutachten).

Auswahlseite Geschichte interaktiv

Das neue Format “Geschichte interaktiv” ist ausschließlich über die Medienstellen/Medienzentren erhältlich – am besten Sie fragen bei dem für Sie zuständigen Medienzentrum nach.

Stefan Schuch

75 Jahre Kriegsende – eine kleine digitale Lerneinheit

Auch in Zeiten der noch andauernden Schulschließung sollten wir versuchen, den 75. Jahrestag des Kriegsendes schulisch nicht ganz aus den Augen zu verlieren, deswegen habe ich mit Materialien der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung, des Bundesarchivs, Lemo und eines YouTube-Videos (das leider abrupt aufhört) eine kleine Lernsequenz gebastelt, welche alle gerne nutzen können.

In der BR-Mediathek gibt es übrigens auch jede Menge interessanter Beiträge zum Thema.


Bedingungslose Kapitulation und Kriegsende 8. Mai 1945